zur Startseite
Sektion Schiessen - Aufnahmebedingungen
aktualisiert: 17.02.2016

AUFNAHMEBEDINGUNGEN und INFORMATIONEN (1)

Als Zivilmitglied in der Schießsektion des Landespolizeisportvereines Oberösterreich wird aufgenommen, wenn der Bewerber / die Bewerberin

  1. die Einhebung eines Mitgliedsbeitrages mittels Abbuchungsauftrag akzeptiert, ein ausgefüllter und unterfertigter Abbuchungsauftrag beigebracht und eine Ausfertigung dem kontoführenden Geldinstitut übergeben wird;

  2. ein aktuelles Leumundszeugnis (Strafregisterauskunft) beigebracht wird, welches nach dem Wohnsitz beim zuständigen Gemeindeamt oder der zuständigen Bundespolizeidirektion zu besorgen ist.

    Mit der unterfertigten Beitrittserklärung erklärt der Aufnahmewerber(in) auch, dass beim Gericht kein Strafverfahren anhängig ist, von der Verwaltungsbehörde kein Waffenverbot erlassen sowie kein waffenrechtliches Verfahren eingeleitet und auch kein vorläufiges Waffenverbot durch die Exekutive erlassen wurde.

    Die Aufnahme erfolgt nach Beibringung aller Unterlagen (Beitrittserklärung, Abbuchungsauftrag und Strafregisterauskunft). Wenn vom Sektionsvorstand keine ablehnende Entscheidung gefällt und bekanntgegeben wird, ist die Aufnahme vollzogen.

    Die zur Aufnahme erforderlichen Unterlagen mögen an Horst Kerschbaumer, 4490 St. Florian, Turnwiesen 7, Tel: 0664 / 255 18 88, eMail: lpsvooe-schiessen@karrernet.at übersandt werden.

Die Verlässlichkeit im Sinne des gültigen Waffengesetzes ist die Grundlage für die Mitgliedschaft beim LPSV-OÖ, Sektion Schießen.

Sollten Verdachtsmomente bekannt werden, die die Verlässlichkeit in Frage stellen, ist der Sektionsvorstand berechtigt, die Mitgliedschaft auch ohne Angaben von Gründen, noch vor der Entscheidung durch Behörden, zu kündigen oder die Aufnahme zu untersagen.

Mitgliedsbeitrag:

Der jährliche Mitgliedsbeitrag von derzeit EUR 28,00 (5,00 € für Polizei-Ruhestandskollegen und deren engsten Angehörige) wird jedes Jahr Anfang März abgebucht werden. Eine eventuelle Änderung des Jahresbeitrages wird, neben anderen wichtigen Informationen, im Protokoll der alljährlich im Oktober oder November stattfindenden Sektions-Jahreshauptversammlung bekannt gegeben werden. Das Schriftstück wird cirka Ende Dezember oder Anfang Jänner zugesendet werden.

Eine Mitgliedschaft ohne Abbuchungsauftrag ist grundsätzlich nicht möglich. Bei einem Kontowechsel wird um Mitteilung und Übermittlung eines neuen Abbuchungsauftrages gebeten. Auch der Widerruf eines Abbuchungsauftrages (ohne Neuausstellung kommt das einer Kündigung gleich) möge ehestens übermittelt werden. Nach einem Kontowechsel oder Widerruf des Abbuchungsauftrages würden unberechtigte Abbuchungsversuche durch die Sektion Schiessen hohe Bearbeitungskosten bei den Geldinstituten nach sich ziehen, welche dann vom Verursacher getragen werden müssen.

SEPA-Abbuchungsauftrag für Zivil-Mitglieder

Bei Kündigung durch das Mitglied - bitte nur schriftlich - werden von der Schießsektion automatisch auch keine Beiträge mehr abgebucht.

Bankverbindung der Sektion Schießen:

Allgemeine Sparkasse Oberösterreich,
Zweigstelle Grein,
IBAN: AT72 2032 0187 0000 3240
BIC: ASPKAT2LXXX

Wohnsitzwechsel:

Vergessen Sie bitte nicht, auch einen allfälligen Wohnsitzwechsel anher mitzuteilen.

Bestätigungen:

Sollte anläßlich des Ansuchens auf Austellung oder Erweiterung eines Waffendokumentes oder für eine waffenrechtliche Überprüfung durch die Behörde eine Bestätigung über die Vereinszugehörigkeit oder/und über den "Praktischen Umgang mit Schußwaffen" benötigt werden, wird eine solche bei Zutreffen der Voraussetzungen vom Sektionsleiter ausgestellt und zugesandt.

Eine Bestätigung über die Ausübung des Schießsportes oder den "Praktischen Umgang mit Schußwaffen" kann nur ausgestellt werden, wenn tatsächlich an Veranstaltungen der Schießsektion teilgenommen wurde.

 

 

 

zum Seitenanfang
  zur Startseite